Ware schnell und zuverlässig versenden!

Kurierdienst

Die Logistiksparte ist ein sehr dynamischer Bereich. Sie hat nicht nur Produkte schnell zu transportieren, sondern verändert sich zusehends bezüglich neuer Möglichkeiten und Anlagen. Es lohnt sich ein Blick darauf, was die Logistikbranche umfasst und welche Hilfen konkret auch extern für Unternehmen zur Verfügung stehen, die diese Dienstleistung in Anspruch nehmen möchten.

Kurierdienste als direkte Auslieferung

Die Auslieferung und Zustellung der eigenen Ware müssen nicht in den eigenen Händen verbleiben. Es ist entsprechend teuer, sich einen eigenen Fuhrpark zu leisten, der vielleicht manchmal Spitzen hat und in anderen Zeiten eher unausgelastet ist. Darin sind nicht nur die Transportvehikel inbegriffen, sondern auch das Personal wie Fahrer und Verpacker etc. So würde ein Unternehmen in manchen Zeiten Verlust machen und in anderen Zeiten einfach unterbesetzt sein. Kunden könnten die Lieferungen spät erhalten und sich gegebenenfalls beschweren.

Klassische Beispiele für die Spitzen im Einzelhandel sind Feiertage wie Weihnachten oder “Black Friday”, die ein besonders hohes Aufkommen haben. Unternehmen, die also ein Onlineshop komplett oder zusätzlich betreiben, sollten die Dienstleistungen am besten komplett auslagern. Das hat für sie ein deutliches Einsparungspotenzial. Selbst in Metropolen lohnt es sich und konkrete Beispiele wie ein Kurierdienst in Hamburg reduziert die Logistikkosten auch dort deutlich. Ansonsten sind den meisten die großen Logistikdienstleister wie DHL, Post, Hermes und viele andere bekannt, die die Tätigkeit im großen Stil nicht nur regional, sondern zusätzlich international durchführen.

Externe Logistikzentren

Die Unternehmen, die an eine umfassende Auslagerung der Logistik denken, bekommen ebenfalls solch eine Unterstützung. Es gibt sehr viele Logistikzentren, die als Komplett-Dienstleister fungieren. Sie haben sehr große Lager, die mit modernsten Logistiksystemen ausgestattet sind. Ist also eine Bestellung ausgelöst, wird das digital erfasst und sofort für den Versand fertiggestellt. Das System ist entsprechend mit den Kunden vernetzbar, sodass keinerlei zusätzlicher Aufwand oder Reibungsverluste entstehen. Sie kümmern sich sogar gleichzeitig um den oben genannten Kurierdienst, den sie eigenständig organisieren und auf den Versand- und Lagerpreis aufschlagen.

Das ist ebenfalls mit dem eigenen System des Kunden verbunden, der beim Preis für den Endkunden angezeigt und sozusagen weitergereicht wird. Diesem ist davon nichts bewusst, wie komplex das dahintersteckende Versand- und Logistiksystem ist. Das braucht er auch nicht unbedingt zu wissen. Wichtig bleibt einfach, dass er seine Ware schnell und unversehrt erhält. Das bieten die externen Logistikzentren an und sind deswegen eine erste Wahl, um einen kompletten Dienst auszulagern.

Fazit zur externen Auslagerung

Kurierdienste und Logistikzentren sollten unbedingt für Onlineshops aber auch Produzenten von Waren und Produkten hinzugezogen werden, um die ganzen Investitions- und laufenden Kosten wie Personal und Wartungen zu senken. Eine Inhouse-Lösung ist in diesem Bereich viel zu teuer. Diese genannten externen Dienstleister sind zudem professionell, schnell und zuverlässig, sodass diese Dienstleistung beruhigt aus den Händen gegeben werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.