Welche Fritzbox ist die Richtige?

Fritzboxen

Bei der hohen Anzahl an Routern, die der Hersteller AVM unter dem Kultnamen FritzBox dem Markt zur Verfügung stellt, kann man schnell den Überblick verlieren. Wenn man nicht vom Fach ist oder nicht ausgiebig recherchiert hat, ist es verständlich, dass einem die Modelle, benannt nach Ziffern, wie eine nichtssagende Chiffre vorkommen. Mit dem folgenden Text soll Ihnen auf einfache und verständliche Weise erklärt werden, welche Router die gerade besten am Markt verfügbaren sind.

Haben Sie keine Angst, den Router selber zu konfigurieren, denn im Fehlerfall kann man die FritzBox zurücksetzen.

FritzBoxen für DSL/VDSL

Unter den FritzBoxen für DSL/VDSL Internet-Anschlüsse sind die Modelle 7583, 7590 und 7530 dieser Reihenfolge nach die stärksten Router aus dem Hause AVM. Preislich liegt die FritzBox 7583 bei 370 EUR und ist von allen drei genannten Modellen das teuerste, während die Modelle 7530 und 7590 bei jeweils 180 und 115 EUR liegen. Das Modell 7853 ist allerdings nicht so einfach erhältlich wie die zwei anderen Modelle, da es nur bei ausgewählten Fachhändlern und Providern angeboten wird, nach denen Sie sich entsprechend Ihrem Standort umschauen müssen.

Die Modelle 7590 und 7530 hingegen können Sie in jedem elektronischen Markt, etwa Saturn oder Media Markt, erwerben. Was die 7583 als stärkstes Modell gegenüber der 7590 hervorhebt ist die g.fast Bonding Technik, mit der Sie einen Anschluss von 2000 MBit/s erreichen können und bei doppelten g.Fast Bonding Anschlüssen sogar 4000 MBit/s. Der 7590 hat zwar keine g.Fast bonding, doch kann trotzdem eine Bandbreite von 1780 Mbit/s erreichen und liegt somit nur knappt hinter der 7583, was die Bandbreite betrifft, auf der anderen Seite können Sie mit bis der 7590 maximal mit einer Geschwindigkeit von 300 MBit/s surfen.

Da aktuell über VDSL höchstens Geschwindigkeiten von 250 MBit/s erreicht werden, ist die 7583 eher eine für die Zukunft gewappnete Variante- es sei denn Sie möchten Ihren Glasfaser- oder Kabelanschluss mit den Routern herstellen- dann wäre die 7583 bei wohl gemerkt doppelt so hohem Preis die leistungsstärkere Variante. Aktuell genügt der 7590 allemal und ist nicht umsonst das Flaggschiff unter den FritzBoxen.

Zudem ist er nur halb so teuer wie die 7583. Ein etwas schwächeres, aber dennoch solides Modell ist die 7530. Auch die 7530 schafft die 300 MBit/s Surfgeschwindigkeit, hat jedoch eine maximale Bandbreite von 870 MBit/s. Dieses Modell ist ca. 70 Euro günstiger als ihr großer Bruder und kostet somit 110 Euro.

Fazit zu den DSL FritzBoxen

Abschließend kann gesagt werden, dass alle drei genannten Router auf dem neuesten Stand der Technik sind und ihren Job erfüllen. Die Preisunterschiede zwischen den Modellen sind erheblich, doch die Leistungsunterschiede nur minimal und von Bedeutung wenn Sie die schnellsten Anschlüsse wie etwa Glasfaseranschlüsse i.H.v. 1000 MBit/s besitzen.

Fritz Box für Kabelinternet

Der derzeit leistungsstärkste Router auf dem Markt für Kabelinternet ist die FritzBox 6591 Cable. Es ist das Flaggschiff von AVM auf diesem Gebiet und kostet ca. 240 Euro. Möglich ist die Verbindung von Anschlüssen mit bis zu ca. 1730 MBit/s.

Ihre WLAN Surfgeschwindigkeit liegt hier bei stolzen 800 MBit/s. Mit der 6519 Cable sind Sie auf dem neuesten Stand der Technik und surfen mit maximaler Geschwindigkeit über Ihren Kabelanschluss.