Was gilt es beim erstellen einer Webpräsenz im Voraus zu planen?

Webseite planen

Wenn man eine Webpräsenz aufbauen möchte, sollte man sich erst einmal überlegen, wen man denn ansprechen möchte. Man kann nicht alle ansprechen, denn dann kommt die Botschaft viel zu unverständlich an. Also festlegen, auf wen man sich konzentrieren möchte. Welche Altersgruppe ist gewünscht? Welches Geschlecht? Welche Sprache? Was bietet man überhaupt an? Es ist stark abhängig vom Angebot, wen man erreichen will. Wer nicht gerne reist, wird sich wohl keinen Reiseblog durchlesen. Und ein junger Mensch wird sich nicht für neues Porzellan interessieren. Es gibt hier immer Ausnahmen, doch diese retten nicht das Geschäft. Also: Die ganze Botschaft auf die Zielgruppe ausrichten. Man kann nicht jedem gefallen und das sollte jemand, der etwas anbietet, niemals tun.

Design festlegen

Wie soll die Webpräsenz daherkommen? Wie soll die Seite aufgebaut sein? Mit Videos oder ohne? Welche und wie viele Unterkategorien? Und wie soll das Design sein? Hier kann eine professionelle Agentur für Design ausgezeichnete Angebote machen und auch umfangreiche Beratungsleistungen anbieten. Wenn man sich das selbst nicht zutraut, dann kann es helfen, Profis dranzusetzen, denn das Design ist es, was den Besuchern als aller erstes auffällt. Hier sollten so wenig Schnitzer wie möglich passieren. Ein grober Plan dafür sollte schon vorliegen sowie Vorstellungen zu Layout, Farbigkeit und welche Inhalte zu sehen sein sollen.

Kommunikation mit den Kunden und Besuchern

Wie will man mit Kunden und Besuchern der Seite kommunizieren? Gibt es ein Formular? Kann man Mails schicken? Auf Social Media Verbindung aufnehmen? Diese Fragen sollten vorher geklärt werden, denn wenn man etwas anbietet, was Interesse und Fragen weckt, dann ist man seinen Kunden auch Antworten schuldig. Und je benutzerfreundlicher dieser Kommunikationsweg ist, desto mehr werden es die Kunden und Besucher mit Treue und Wiederkehr danken.

FAQs?

Um sich zugleich vor einer möglichen Flut von Fragen zu schützen, sollte vorher überlegt werden, welche Fragen wohl häufig gestellt werden könnten. Das Nötigste sollte geklärt werden und später, während des laufenden Betriebs, kann man noch Fragen ergänzen. Wer ist man? Was bietet man an? Wie kann man erreicht werden? All diese Fragen und noch mehr dienen dem FAQ und den Besuchern. Inspiration kann man sich von anderen Seiten und deren FAQs holen. Es ist sehr ratsam.

Datenschutz und Suchmaschinenoptimierung

Auf jeden Fall muss der Datenschutz geklärt werden. Wenn das nicht passiert, kann es passieren, dass es eine Abmahnung gibt und das ist stets unerfreulich. Die Leute wollen wissen, dass mit ihren Daten nichts passiert, was sie nicht wollen und der Datenschutz in Deutschland liegt hoch. Hier können Profis helfen, auch alles richtig zu machen. Aber auf keinen Fall sollte man das auf die leichte Schulter nehmen oder liegen lassen!

Auch bei der Suchmaschinenoptimierung kann eine entsprechende Agentur helfen, alles so richtig zu machen, dass man auch gefunden wird. Eine Webpräsenz ist natürlich dafür da, auch bei Suchmaschinen gefunden zu werden. Alles andere wäre Zeitverschwendung. Auch hier sollten die Profis ran.

Impressum

Es herrscht Impressumspflicht für jeden Internetauftritt. Und hier sollte überlegt werden, welche Adresse man offenlegt. Es muss eine Adresse sein, wo man auch tatsächlich auffindbar ist. Ein Postfach ist da nicht möglich. Auch hier kann es zu Abmahnungen kommen, wenn man dieser Pflicht nicht nachkommen will oder es schlicht versäumt. Auf keinen Fall versäumen! Normalerweise ist die Geschäftsadresse die erste Wahl, aber wenn man zu Hause arbeitet, ist die Heimadresse wohl oder übel anzugeben.

Content

Das grobe Thema sollte klar sein, aber jetzt muss man auch schon planen, was man wie und wann veröffentlichen will. Der Content muss regelmäßig veröffentlich werden, damit die Menschen nicht das Interesse verlieren. Neuigkeiten zum Produkt oder zur Reise oder sonstiges kann veröffentlicht werden. Ein eigener Blog auf der Website macht sich, je nach Art des Geschäftsmodells, sehr gut, um die Menschen aufmerksam zu machen und sie nach Neuigkeiten suchen zu lassen. In jedem Fall ist Regelmäßigkeit wichtig. Wenn für Monate nichts mehr getan wurde, dann halten viele Leute die Webpräsenz für tot.