Die besten technischen Zeichenprogramme

Technisches Zeichnen

Technische Zeichner beziehungsweise Bauzeichner sind stark im Einsatz, da Objekte zeichnerisch dargestellt werden müssen. Sie sind als eine Form der Bauanleitung und als Dokument anzusehen, damit die Objekte millimetergenau darstellen und sie im Vorfeld vom Kunden angenommen werden können. Haben hier die Konstrukteure Fehler oder Unterlassungen gemacht, können die Kunden diese überprüfen, einfordern und später beweisen. Nach diesen einleitenden Worten können nachstehend die Zeichner-Bereiche mit ihrer Software konkreter eingeteilt und beschrieben werden.

Architektur- und Bauingenieurswesen

Die Zeiten, in der die Bauzeichner, Architekten oder Bauingenieure ihre Bauobjekte auf einem Zeichenbrett gezeichnet haben, sind längst vorbei. Jetzt übernehmen leistungsstarke Zeichenprogramme wie beispielsweise AutoCad die Arbeit und vereinfachen diese. Die Ausführungen sind ähnlich wie die klassischen, werden nun jedoch digital gespeichert. Falls der Anwender die Pläne dennoch ausdrucken möchte, ist dies selbstverständlich möglich. Es sind allerdings Plotter, die diese Arbeit übernehmen und nicht normale Drucker. Der Ausdruck hat immer noch seinen Reiz, da einige Kunden die Pläne lieber vor sich auf dem Tisch haben möchten. Aber auch das Baustellenpersonal möchte solche noch in den Händen halten, damit sie direkt bei den Gewerken ihre Arbeiten ausführen können.

Neben AutoCad als 2D-Programm gibt es auch die 3D-Visualisierungen, die einige Kunden zuvor wünschen. Das erleichtert ihnen zu verstehen, wie das Bauobjekt tatsächlich später aussehen könnte. Bei Ausschreibungen ist dies oftmals sogar standardmäßig gewünscht, da manchmal keine Fachleute, die zuvor Architektur- oder Bauingenieurswesen studiert haben, im Entscheider-Gremium sitzen.

Maschinenbau

Im Maschinenbau brauchen die Konstrukteure ebenfalls Zeichenprogramme. Hier spielen beispielsweise vorwiegend Programme wie Catia eine Rolle. Sie visualisieren die Maschinen in 2D, können sie aber auch in 3D transformieren oder sie sogar gleich in 3D zeichnen. Ähnliche Gründe der verständlicheren Optik stehen bei der 3D-Visualisierung im Vordergrund. In demselben Spektrum des Maschinenbaus fallen die Darstellungen von Rohrleitungen oder Lüftungssystemen.

Mischformen der Zeichnungen und deren Notwendigkeit

Bei einer Installation einer Maschine innerhalb eines Gebäudeneubaus sind Mischfunktionen und -zeichnungen notwendig. Das funktioniert sehr leicht, da die Formate der Dateien kompatibel sind. So kann beispielsweise die Zeichnung einer Maschine in eine Baukonstruktionszeichnung integriert werden. Das ist hilfreich und notwendig, um beispielsweise den gesamten Plan einer Fabrik zu erfassen. Zudem müssen die Positionen einer oder mehrerer Maschinen erfasst werden, damit sie an den richtigen Stellen in die Fabrik eingebracht und installiert werden.

Hierbei ist es gängige Praxis, dass die Maschinen allerdings nur schemenhaft dargestellt werden, damit die Detailpläne der Maschinenbauer nicht in falsche Hände geraten können. Aus den zuvor genannten Gründen arbeiten dann Architekten, Bauingenieure, HLK-Ingenieure und Maschinenbauer eng zusammen. Diese Pläne sind zentrale Bestandteile der Zusammenarbeit. Anhand dieser können die Verantwortlichen kontrollieren, in wie weit die Bauobjekte, Maschinen oder Rohrleitungen installiert wurden. Sie sind im Weiteren wichtig, um Teil- oder Schlusszahlungen zu beantragen beziehungsweise zur Zahlung frei zu geben.