Cloudbasierte Ressourcenbedarfs- und Kapazitätsplanung

Cloud Software

Um gewinnbringend zu arbeiten, müssen die Auslastung und die Kapazitätsauslegung stetig optimiert werden. Vor allem in der Fabrikgestaltung gehört die Planung von Kapazitäten und dem Ressourcenbedarf zu den grundlegenden Aufgaben des Unternehmens. Nur so lassen sich Flächen, Personal wie auch Betriebsmittel zielführend einsetzen. Durch eine gezielte Planung werden Fehler schneller sichtbar, was dazu führt, dass Handlungsbedarf frühzeitig erkannt wird und das eigene Optimierungspotenzial gewinnbringend genutzt werden kann.

Eine cloudbasierte Terminierungssoftware hilft bei der Optimierung

Sichtbarkeit, Effizienz und Ressourcenverfügbarkeit sind ausschlaggebend für Firmen. Während Konzerne über die notwendige Infrastruktur verfügen, um diese Werte zu überwachen, gestaltet sich die Integration einer Terminierungssoftware in kleineren oder mittelständischen Unternehmen oftmals als schwieriger. Allerdings sind nicht ausschließlich fertigende Unternehmen davon betroffen – auch Forschungslabore oder wissenschaftliche Einrichtungen können von einer solchen Softwarelösung profitieren. Mit ihr können vorhandene Ressourcen abgebildet und Daten visuell aufbereitet werden. Dadurch werden sie verständlicher und können zuverlässig für die Optimierung genutzt werden.

Im Idealfall sollte die cloudbasierte Software auf verschiedene Endgeräte ausgelegt sein, beispielsweise den Desktop-PC oder Mobilgeräte. Dadurch kann sie von jedem, der mit der Planung beschäftigt ist, zielführend eingesetzt werden. Denn nur eine regelmäßige Anpassung der Planung und Analyse der Daten führt letztlich dazu, dass das Unternehmen stetig voranschreitet.

Terminierungssoftware – wie hilft sie dem Unternehmen weiter?

Die richtige Nutzung und Analyse der firmeninternen Daten sind für nahezu alle Unternehmen ausschlaggebend. Prognosen, Kapazitätsplanung und eine digitale Plantafel gewährleisten, dass die einzelnen Geschäftsabläufe nachvollzogen werden können.
– Sichtbarkeit: Mithilfe fortschrittlicher Algorithmen werden Ressourcenplanung und Terminierung unterstützt. So kann die Relation zwischen Kapazität und Nachfrage abgeglichen und gegebenenfalls angepasst werden.
– Effizienz: Automatische Planung, Optimierung von Füllgeschwindigkeiten oder die Minimierung von Planungsleerraum.
– Einbeziehung der Mitarbeiter: In einen solchen Optimierungsprozess werden auch die Mitarbeiter mit einbezogen. Damit diese effizient arbeite können, benötigen sie einen klaren und verständlichen Überblick über ihren Arbeitsplan. Dabei sind Faktoren wie Kapazität und Auslastung, Ressourcenverfügbarkeit und Arbeitsauslastung entscheidend.

Ressourcenbedarfs- und Kapazitätsplanung: Nicht nur für die fertigende Industrie

Der Einsatz von Software zur verbesserten Ressourcenbedarfs- und Kapazitätsplanung ist nicht ausschließlich der fertigenden Industrie vorbehalten. Auch wenn hier ein erhöhter Bedarf für derlei Planung besteht, können die Softwarelösungen in vielen anderen Branchen zielführend eingesetzt werden. Letztlich handelt es sich dabei um jeden Bereich, in dem bestimmte Fertigkeiten von Menschen oder Maschinen mit unterschiedlichen Aufgaben kombiniert werden müssen.

Eingeplant werden dabei auch die eigenen Mitarbeiter, die einen ausschlaggebenden Punkt in der Planung darstellen. Besonders langjährige Mitarbeiter können auf mehr internes Fachwissen zurückgreifen als solche, die erst seit kurzer Zeit zum Unternehmen gehören. Sie können demnach umfassender eingesetzt werden als die neuen Kollegen. Deshalb ist es auch im Bereich der Mitarbeiter notwendig, das Personal entsprechend zu verplanen – anhand der jeweiligen Tätigkeitsprofile, Verfügbarkeit wie auch Kompetenzen. In vielen Softwarelösungen ist es deshalb möglich, den jeweiligen Mitarbeiter in einem Tätigkeitsprofil entsprechend zu charakterisieren. Dasselbe gilt für Maschinen jeder Art.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.