Die besten Gadgets für echte Gamer im Jahr 2020

Gaming Gadget

Innovative Gaming-Gadgets sorgen bei eingefleischten Zockern für Gänsehaut. Doch welche Neuheiten gibt es im Jahr 2020 auf dem Markt? Der folgende Artikel stellt eine Auswahl an Must-have Gaming-Produkten vor. Viel Spaß beim Lesen und vor allem viel Spaß beim Daddeln!

Daumen hoch für die thumbs UP! Mini-Konsole

Das sogenannte Retro-Gaming ist stark im Kommen, was auch daran ersichtlich wird, dass Nintendo und Co. in den vergangenen Jahren Neuauflagen ihrer Konsolen-Klassiker auf den Markt gebracht haben. Wen diese „alten Schätze“ verzaubert haben, der sollte einen Blick auf die thumbs UP! Mini-Konsole werfen!

Die Retrokonsole ist gerade einmal 7,6×4,4×3,8 cm groß und findet somit in jeder Hosentasche Platz. Am „Ort des Geschehens“ angekommen, stöpselt der Spieleliebhaber das Gadget mittels Cinch-Kabel an den Fernseher an und schon kann das Zocken losgehen. Halt, doch nicht! Es fehlen nämlich noch drei AAA-Batterien, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Diese bestellt man also am besten gleich mit, sodass dem Spielevergnügen wirklich rein gar nichts im Weg steht!

Aber welche Games kann man mit dem Winzling eigentlich zocken? Die thumbs UP! liefert sage und schreibe 200 Spieleklassiker aus den Bereichen Shooter, Arcade, Sport u.v.m. Und das bereits für wenig Geld!

Die thumbs UP! Mini-Konsole ist ein Spielspaß für die ganze Familie und bietet Zockern das Flair der 80er und 90er Jahre.

Zocken, wo und wann man will

Der tragbare Full-HD Monitor von MEMTEQ besticht durch ein 15,6 Zoll großes Display (16:9 Format) samt IPS-Technologie. Neben einem USB-C-Anschluss und einem 3,5 Audio-Port steht auch ein Mini-HDMI-Anschluss zur Verfügung. So kann das Gerät problemlos an die Xbox, die Playstation, einen Laptop oder einen PC angeschlossen werden.

 

  • Tipp: Ein zweiter Bildschirm kann nicht nur beim Zocken, sondern auch beim mobilen Arbeiten von Vorteil sein.

 

Der 8,8 Millimeter dicke Bildschirm bringt gerade einmal 770 Gramm auf die Waage; dank seiner Halterung auf der Rückseite lässt er sich in einem beliebigen Winkel aufstellen. Darüber hinaus verfügt das Gadget über zwei Lautsprecher, die Stereo-Sound bieten. Ideale Voraussetzungen für das Zocken unterwegs!

Der Zauberwürfel hat ausgedient

Joyscube funktioniert gänzlich anders als typische Konsolen und zielt laut Hersteller darauf ab, die körperliche und soziale Interaktivität beim Gamen zu revolutionieren. Die kleine Konsole kommt mit noch kleineren Controllern in Würfelform daher, die keine Knöpfe haben, sondern mittels Touchscreen bedient werden. Zudem ist die Innovation mit einem Bluetooth-Modul ausgestattet, sodass sich die fünf im Lieferumfang enthaltenen Spiele kinderleicht auf einen PC, ein Tablet o.Ä. streamen lassen; weitere Games können auf der offiziellen Website heruntergeladen werden. Wer über eine VR-Brille verfügt, kann Joyscube sogar in Virtual Reality spielen.

Wer jetzt denkt, das lasse sich nicht mehr toppen, der irrt! Die Spieler können nämlich Kontrollhilfen (z.B. ein Lenkrad) aus Lego bauen, in die die Controller eingesetzt werden, um das Level der Unterhaltung noch einmal deutlich zu steigern. Außerdem kann jeder Fan sein eigenes Spiel entwickeln und dieses mit „Joyscubern“ auf der ganzen Welt teilen.

 

Virtual Reality 2.0

Wem die Virtual-Reality-Erfahrung mit Joyscube und Co. nicht genügt, der könnte Gefallen an den Cybershoes finden. Hierbei handelt es sich um ein Zubehör, das den Ausflug in die virtuelle Realität noch einmal ein ganzes Stück realistischer gestalten soll. Und zwar, indem die speziellen Schuhe die Fußbewegungen des Gamers erfassen und somit eine realitätsnahe Fortbewegung in der „alternativen Welt“ ermöglichen. Dadurch könnte auch die sogenannte Motion Sickness der Vergangenheit angehören. Hierunter versteht man das Unwohlsein aufgrund der Diskrepanzen zwischen der virtuellen und der realen Welt – in der Erstgenannten bewegt man sich, während man vor dem Bildschirm doch eher bewegungslos dasitzt. Diese widersprüchlichen Informationen fordern das Gehirn heraus, sodass es zu Übelkeit kommen kann. Durch die Verwendung der Cybershoes stimmen die Informationen, die im Gehirn ankommen, jedoch überein, wodurch Spieler keine Probleme mehr mit diesem Phänomen haben sollen.

 

  • Noch nicht genug von Virtual Reality? Der Bewegungssimulator Feel Three überträgt die Bewegungen im Game unmittelbar auf den Zocker, sodass das Spielerlebnis noch intensiver wird.

Was Drohnen können, …

In Ego-Shootern und unter Drohnenfans hat sich die First Person View längst etabliert. „Was hier funktioniert, muss auch beim Autorennen funktionieren“, dürften sich die Erfinder des Real Racers gedacht haben. Auf dem ferngesteuerten Fahrzeug befindet sich eine Kamera, die ihr Bild auf das Smartphone des Gadget-Liebhabers streamt. Letzterer kann sein Endgerät in das mitgelieferte VR-Headset einlegen, um den Asphalt der Straße förmlich zu riechen.

 

Das Warten hat bald ein Ende!

Auch, wenn es sich nicht um Gadgets im obigen Sinne handelt, dürfen zwei Geräte nicht fehlen, wenn es um das Thema Gamen in 2020 geht:

– Die Playstation 5 begeistert ihre Fans schon jetzt mit einem eleganten Design; die geschwungene Form des schwarz-weißen Gehäuses samt blauen Zierelementen hebt sich deutlich von den alten Sony Modellen ab. Bekannt ist bisher auch, dass es sowohl eine Ausführung mit als auch eine ohne Laufwerk geben wird. Und auch die ersten Games für die neue Konsolengeneration wurden bereits angekündigt: Neben einer sogenannten enhanced Version des Klassikers GTA V wird es u.a. ein neues Gran Turismo (7) und eine Fortsetzung von Horizon: Zero Dawn (Horizon: Forbidden West) geben.

– Die Rechenleistung der Xbox Series X soll die Ladezeiten erheblich verkürzen und Gamern somit ein intensiveres Spielerlebnis bieten. Und zwar bei einer möglichst geringen Geräuschentwicklung: Drei Lüftungskanäle sorgen für eine leise und effektive Kühlung. Hinzu kommt u.a. eine Funktion namens Quick Resume, die es dem Spieler ermöglicht, nahtlos zwischen mehreren Titeln zu wechseln.

Hinweis: Beide „Konsolen-Könige“ werden zum Weihnachtsgeschäft in den Läden erwartet.

 

Kerstin Schmidt

Content Managerin und erfahrene Ghostwriterin bei Hausarbeit-Agentur

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.