Die besten Methoden, um einen Buchstabensalat zu lösen

Buchstaben-WirrWarr

Der Buchstabensalat ist eigentlich nichts anderes als eine Abfolge an Buchstaben, die – wie in einer Salatschüssel – willkürlich zusammen gemischt sind. Aus diesem Buchstaben-Wirrwarr gilt es nun, verschiedene Wörter herauszufinden. Hierbei erhöht sich der Schwierigkeitsgrad, je länger der Buchstabensalat ist. Ein Beispiel für einen Buchstabensalat wäre die Buchstabenabfolge BGUHJNEC. Daraus lassen sich die Wörter Buchen, Buch, Junge, jung, euch, Heu, eng, gehn, usw. herausfinden.

Wie lässt sich nun ein Buchstabensalat am besten lösen?

Zuallererst ist es wichtig, eine Umgebung zu schaffen, in der man sich gut konzentrieren kann, um einen Buchstabensalat schnell lösen zu können. Am besten klappt dies, wenn es ruhig ist und man nicht durch Störgeräusche abgelenkt wird. Ebenso kann eine leise Hintergrundmusik helfen, sich besser konzentrieren zu können. Ist eine ruhige Umgebung geschaffen, kann man mit dem Rätseln beginnen. Um die Lösungsmöglichkeiten zu visualisieren, nimmt man am besten ein Blatt Papier und einen Stift zur Hand. Nun kann man natürlich versuchen, so lange alle möglichen Buchstabenkombinationen auszuprobieren, bis sich Wörter ergeben. Diese Methode ist sicher zielführend, kann aber je nach Länge des Buchstabensalats sehr zeitaufwendig sein und schnell zu Frustration führen.

Finden Sie häufige Buchstabenkombinationen

Deswegen kann es hilfreich sein, zuerst Wortteile und häufige Buchstabenkombinationen ausfindig zu machen. In der deutschen Sprache steht beispielsweise ein C häufig zusammen mit einem H oder einem K. Beinhaltet ein Buchstabensalat also ein C und ein H, hilft es, Wörter zu suchen, die CH beinhalten. Weitere häufige Buchstabenkombination sind SCH, AU, PF, ER, EN, NG oder ST. Es lohnt sich auch, nach Präfixen (Vorsilben) wie AB-, AN-, VER-, VOR-, ZER-, BE-, GE-, UN- oder UM- und nach Suffixen (Nachsilben) wie -HEIT, -KEIT, -UNG, oder -NIS Ausschau zu halten.
Hat man ein Wort herausgefunden, kommt es häufig vor, dass auch andere Formen des Wortes oder ähnliche Wörter im Buchstabensalat enthalten sind. So erhält das obige Rätsel zum Beispiel das Wort BUCHEN und somit auch die Wörter BUCHE und BUCH.

Wenn man nun überhaupt nicht weiter kommt, kann es helfen, für fünf oder zehn Minuten eine Pause zu machen. So verliert man nicht die Geduld und kann den Spaß am Rätseln behalten. Alternativ kann man das Rätseln auch für den Tag aufhören, um am nächsten Tag mit frischer Energie weiter zu machen.

Entwickeln Sie ein besseres Gespür

Um ein besseres Gespür für die Vorgehensweise beim Lösen von Buchstabensalaten zu bekommen, lohnt es sich auch, einmal selbst Buchstabensalate verschiedener Länge zu erstellen. Zudem ist das Brettspiel Scrabble auch eine Möglichkeit zu üben, da bei Scrabble genau die Fähigkeit trainiert wird, aus einem Buchstabensalat Worte ausfindig zu machen.
Schließlich kann man mit einem Online-Generator üben. Man gibt den Buchstabensalat in den Generator ein und dieser spuckt alle möglichen Lösungen aus. Dadurch verbessert sich das Verständnis für Buchstabenkombinationen und man kann Buchstabensalate in Zukunft schneller lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.